Freitag - 4.11.2016 - 22.00 Uhr - Haus der Jugend

Tokyo Tribe

トーキョー・トライブ
Tōkyō Toraibu

Gangster-Rap-Musical
2014, Blu-ray, 116 Minuten, Original mit deutschen Untertiteln, FSK: ab 16

Regie & Drehbuch: SONO Sion. Kamera: Sôma Daisuke. Musik: B.C.D.M.G. Verleih: Rapid Eye Movies. Darsteller: Karina Tomoko, Suzuki Ryôhei, Sometani Shôta.

Tokio in naher Zukunft: Verschiedene Clans, darunter die Gira Gira Girls, die Shibuya-Saru, die Shinjuku-Hands und die Musashino-Saru, haben die Stadt unter sich aufgeteilt. Mera, der Anführer der Wu-Ronz verbündet sich mit dem Yakuza-Boss Buppa, um die Alleinherrschaft zu erringen. Ein missglückter Anschlag führt dazu, dass sich die anderen Clans zusammenschließen, um den Wu-Ronz ein Ende zu bereiten. Ein blutiger Straßenkrieg entbrennt.

Wer hier einen „normalen“ Gangster- oder Gang-Film á la West-Side-Story erwartet wird allerdings überrascht. SONO Sion erzählt schräg, bunt, in überbordenden Kulissen in Form eines Rap-Musicals wie es die Filmgeschichte noch nicht gesehen hat. Basierend auf einer Manga-Vorlage durchziehen Hip-Hop-Beats diesen Film von der ersten bis zur letzten Minute.

SONO Sion, Jahrgang 1961, ist einer der fleißigsten und vielseitigsten Regisseure Japans. Allein die Love-Hate-Trilogie, die auf den letzten Festivals des neuen japanischen Films zu sehen war, zeigte eine breite Palette an emotionalem, experimentellem, blutigem aber immer unterhaltsamem Kino. Bei 48 Filmen hat er seit 1984 Regie geführt und trotzdem sind seine Filme schon fast pedantisch und detailversessen inszeniert.